Siemens MediaService Digital Industries Download-Bereich.

Siemens MediaService Digital Industries Online 0122020 Rel.02-01
    Download Gesamt PDF
    Hitzefest mit sehr hoher Reichweite
    Siemens erweitert sein Simatic RF600-Portfolio für Ultrahochfrequenz (UHF)-Produkte um das SmartLabel Simatic RF682L. Das hitzefeste, passive und wartungsfreie Label verfügt über eine große Lesereichweite von bis zu sechs Metern und hält kurzfristig selbst extremen Temperaturen bis zu 230 Grad Celsius ohne Qualitätsverlust stand. Hinzu kommt eine hohe Speicherkapazität von bis zu 448 Bit EPC (Elektronischer Produktcode) plus 2048 Bit Anwenderspeicher. Auf Anfrage kann das Label hinsichtlich Form und Aufdruck kundenspezifisch angepasst werden.
    24.02.2020

    Download: Download Gesamt ZIP 7 MB Download: PDF

    Download Bilder
    MS20_DIPA_NeueLabelsRF682L_HM_1.jpg
    11811x3543px | 6 MB


    Mobile Sicherung für Bahnübergänge
    Die UPZ Sitech GmbH gehört zur UPZ Gruppe und ist Spezialist für Gleissicherungstechnik und eisenbahnaffine Dienstleistungen. Um im Falle von Störungen an der stationären Sicherungstechnik von Bahnübergängen weiterhin einen zuverlässigen und reibungslosen Zugverkehr sicherzustellen, hat UPZ eine mobile Bahnübergangssicherungsanlage entwickelt. Die Lösung basiert auf einer fehlersicheren Steuerung Simatic S7-1500F in der robusten Ausführung Siplus extreme von Siemens. Damit erfüllt die Anlage die hohen Anforderungen der Bahn, unter anderem mit Blick auf die Einsatzfähigkeit im Temperaturbereich von -25 bis +55 Grad Celsius. Zudem ist das System TÜV-zertifiziert, offen, frei programmierbar und sehr flexibel. Mit der modularen Lösung können bis zu zwölf Schrankenmodule überwacht werden – und das bei einer Aufbauzeit von gerade einmal zwei bis drei Stunden. 
    19.02.2020

    Download: Download Gesamt ZIP 19 MB Download: PDF

    Download Bilder
    MS20_DIFA_UPZBahnuebergangssicherungsanlagenSiplusExtreme_1.JPG
    6720x4480px | 6 MB
    MS20_DIFA_UPZBahnuebergangssicherungsanlagenSiplusExtreme_2.JPG
    6260x4173px | 5 MB
    MS20_DIFA_UPZBahnuebergangssicherungsanlagenSiplusExtreme_3.JPG
    6720x4480px | 5 MB
    MS20_DIFA_UPZBahnuebergangssicherungsanlagenSiplusExtreme_4.JPG
    2304x1785px | 812 kB


    Kompakt mit hoher Reichweite
    Siemens erweitert sein Portfolio für Ultrahochfrequenz (UHF)-Identifikationssysteme um zwei neue SmartLabel. Die passiven und wartungsfreien Simatic RF630L verfügen über eine Lesereichweite von bis zu fünf Metern und werden vor allem in der Lager- und Distributionslogistik sowie zur Produktidentifikation genutzt. Durch die Breitband-Auslegung sind die Labels für den weltweiten Einsatz geeignet.  
    17.02.2020

    Download: Download Gesamt ZIP 8 MB Download: PDF

    Download Bilder
    MS20_DIPA_NeueLabelsRF630L_HM_1.JPG
    4608x3456px | 7 MB


    Auf möglichst leisen Rädern - Testgelände zur Lärmentwicklung von Fahrzeugen mit Siemens-Technik ausgestattet

    Vor den Toren der indischen Stadt Indore liegt das National Automotive Test Tracks (Natrax), ein speziell für Fahrzeuge Indischer und Asiatischer Hersteller ausgelegtes Testgelände. Die Autos und Motorräder werden hier unter anderem bezüglich ihrer Geräuschentwicklung intensiv getestet, um Möglichkeiten der Geräuschreduktion zu finden. Ausgestattet ist die Testanlage mit Hard- und Softwarelösungen von Siemens Digital Industries Software. Damit sind die Ingenieure nicht nur in der Lage, Tests gemäß nationaler und internationaler Standards durchzuführen und die so gewonnen Daten umfangreich auszuwerten. Mit den Siemens-Softwarelösungen wird das Testverfahren selbst auch beschleunigt, da mehrere Tests parallel laufen können, was die Effizienz der Testanlage deutlich erhöht.

    12.02.2020
    Download: Download Gesamt ZIP 21 MB Download: PDF

    Download Bilder
    MS20_DISW_NatraxAutomotiveOEMSimcenterScadasTestlab_1.JPG
    5568x3712px | 4 MB
    MS20_DISW_NatraxAutomotiveOEMSimcenterScadasTestlab_2.JPG
    5568x3712px | 7 MB
    MS20_DISW_NatraxAutomotiveOEMSimcenterScadasTestlab_3.JPG
    5568x3712px | 5 MB
    MS20_DISW_NatraxAutomotiveOEMSimcenterScadasTestlab_4.JPG
    5568x3712px | 4 MB


    Digitaler Zwilling von Werkstoffen - Siemens ermöglicht Implementierung von Materialentwicklung in digitalen Workflow

    Siemens Digital Industries Software erweitert sein Simcenter- beziehungsweise Xcelerator-Portfolio durch den Ankauf von MultiMechanics, Inc., einem Entwickler von Finite-Elemente-Software. Anwender profitieren damit von einer Lösung, mit der sie Materialversagen in bisher unerreichter Geschwindigkeit und Genauigkeit virtuell vorhersagen können. Um den dazu nötigen Digitalen Zwilling des Werkstoffs zu erstellen, werden Werkstoff- und Leistungsengineering, Teiledesign und Fertigung mittels True Multiscale-Technologie eng miteinander verbunden. Durch die Implementierung der Materialentwicklung in den digitalen Workflow und die Produktion und die daraus resultierende übergreifende Zusammenarbeit von Materialentwicklern, Fertigungsprozessentwicklern und Teiledesignern können Anwender Innovationszyklen beschleunigen sowie Kosten und Entwicklungszeit deutlich reduzieren.
    10.02.2020

    Download: Download Gesamt ZIP 4 MB Download: PDF

    Download Bilder
    MS20_DISW_PI_AkquisitionMultiMechanicsModelingSimcenter_1.jpg
    1920x1080px | 1 MB
    MS20_DISW_PI_AkquisitionMultiMechanicsModelingSimcenter_2.jpg
    1920x891px | 959 kB


    Prozessindustrie optimal instrumentiert
    Die CGK Gruppe (CGK) fertigt kundenspezifische Tankanlagen für die Lebens- und Getränkemittelindustrie (Food & Beverage) sowie die Wasser-/Abwasser- und Chemieindustrie. Bei der Tankausstattung für den Farbenhersteller Boss Paints (Boss) setzt CGK auf die zuverlässigen und felderprobten Siemens-Komponenten Sitrans P DSIII und Sitrans F M MAG zur Druck-, Durchfluss- und Füllstandmessung. Die Geräte mit integrierter Diagnosefunktion liefern auch in rauen Umgebungsbedingungen präzise Messergebnisse und unterstützen Boss dabei, eine gleichmäßige und hohe Qualität der Endprodukte sicherzustellen. Zudem ermöglichen die Siemens-Lösungen eine einfache Integration in das beim Endkunden eingesetzte Simatic-Steuerungssystem sowie eine verlässliche und zügige Automatisierung der Produktion. Das spart Zeit und Kosten bei Planung, Konstruktion und Inbetriebnahme. 
    05.02.2020

    Download: Download Gesamt ZIP 22 MB Download: PDF

    Download Bilder
    MS20_final_DIPA_CGKBossPaints_1.jpg
    4016x6016px | 10 MB
    MS20_final_DIPA_CGKBossPaints_2.jpg
    5700x3800px | 10 MB
    MS20_final_DIPA_CGKBossPaints_3.jpg
    2984x2517px | 503 kB


    Automatisierung aus seiner Hand
    Die Tipper Tie Technopack GmbH (Tipper) mit Firmensitzen in Glinde und Apex/North Carolina, USA, gehört zur JBT-Gruppe und fertigt Clip- und Verpackungslösungen für die Lebensmittelindustrie. Um die globale Wettbewerbsfähigkeit weiter zu stärken, setzt Tipper auf Siemens als zuverlässigen Partner für die Bereiche Visualisierung, Automatisierung und Antriebstechnik. Dabei legt Tipper großen Wert auf ein hohes Maß an Standardisierung. Durch eine durchgängige Automatisierungslösung auf Basis von Standardkomponenten von Siemens ist der Konzern nun in der Lage, die Kosten für Engineering, Schulungen und Instandhaltung deutlich zu senken. Zudem lässt sich die Engineeringzeit wegen der modularen Soft- und Hardwarelösungen von Siemens um geschätzt bis zu 66 Prozent verringern.
    03.02.2020

    Download: Download Gesamt ZIP 2 MB Download: PDF

    Download Bilder
    MS20_DIFA_TipperTieTechnopackWurstClipSpezialistSimaticETComfortPanelsSinamics_1.jpg
    2066x1618px | 349 kB
    MS20_DIFA_TipperTieTechnopackWurstClipSpezialistSimaticETComfortPanelsSinamics_2.jpg
    413x481px | 31 kB
    MS20_DIFA_TipperTieTechnopackWurstClipSpezialistSimaticETComfortPanelsSinamics_4.jpg
    606x404px | 69 kB


    Cleveres Energiemanagement reduziert Verbrauch und Kosten
    Der Matratzenhersteller Pikolin S.L. ist in Frankreich und Spanien führend, wenn es um Schlafkomfort geht. Für einen transparenten Energieverbrauch setzt Pikolin auf eine flexible und zukunftssichere Energiemanagement-Lösung von Siemens. Damit können Verbraucher und Zähler in übergeordnetes System integriert und einheitliche Energieberichte erstellt werden. Mit der Siemens-Technik bestehend aus Simatic Energy Manager Pro, Simatic ET 200SP AI Energy Meter, Simatic WinCC und die Simatic Energy Suite spart Pikolin 14 Prozent an elektrischer Energie pro Quadratmeter im Unternehmen und rund 40 Prozent Erdgas pro Kubikmeter im Produktionsbereich. 
    29.01.2020

    Download: Download Gesamt ZIP 38 MB Download: PDF

    Download Bilder
    MS20_DIFA_GrupoPikolinMatratzenSimaticEnergyManagerPro_1.jpg
    6720x4480px | 5 MB
    MS20_DIFA_GrupoPikolinMatratzenSimaticEnergyManagerPro_2.png
    1898x1042px | 5 MB
    MS20_DIFA_GrupoPikolinMatratzenSimaticEnergyManagerPro_3.jpg
    3848x3931px | 3 MB
    MS20_DIFA_GrupoPikolinMatratzenSimaticEnergyManagerPro_4.jpg
    6720x4480px | 7 MB
    MS20_DIFA_GrupoPikolinMatratzenSimaticEnergyManagerPro_5.jpg
    6373x4248px | 5 MB
    MS20_DIFA_GrupoPikolinMatratzenSimaticEnergyManagerPro_6.jpg
    6720x4480px | 6 MB
    MS20_DIFA_GrupoPikolinMatratzenSimaticEnergyManagerPro_7.jpg
    6720x4480px | 6 MB


zurück

Contact

Ursula Lang

Digital Industries

Gleiwitzer Str. 555
90475 Nuremberg
Germany

+49 (911) 895-7947