Siemens MediaService Digital Industries Download-Bereich.

Siemens MediaService Digital Industries online 06/2020 Rel.
    Optimales Design und Fahrspaß – Fahrradhersteller setzt für Modell-Entwicklung auf Software von Siemens

    Die Firma Rurok Industries (Rurok) ist ein Fahrradhersteller mit Fokus auf innovativem Engineering und modernem Design – gemäß dem Motto „engineered experience“. Um in dem wettbewerbsstarken Markt bei hoher Qualität zugleich wirtschaftlich entwickeln und produzieren zu können, setzt Rurok auf Lösungen von Siemens Digital Industries Software. Damit konnte das Unternehmen seine Entwicklungszeiten und das Gewicht der Einzelteile um jeweils 20 Prozent reduzieren und gleichzeitig die strukturelle Integrität der Komponenten um 50 Prozent erhöhen. Durch die effizientere Produktion ist Rurok in der Lage, mit dem frei gewordenen Kapital weiter zu wachsen und die Produktpalette zu vergrößern. 


    Download: Download Gesamt ZIP 5 MB
    Download Bilder
    2020-05-18-optimales-design-und-fahrspass-1.jpg
    4320x2429px | 1 MB
    2020-05-18-optimales-design-und-fahrspass-2.jpg
    4320x2100px | 792 kB
    2020-05-18-optimales-design-und-fahrspass-3.jpg
    4320x2100px | 697 kB
    2020-05-18-optimales-design-und-fahrspass-4.jpg
    1371x1796px | 772 kB
    2020-05-18-optimales-design-und-fahrspass-5.jpg
    2126x2835px | 2 MB


    Auf dem Weg zu „Wasser 4.0“ – Berliner Institut entwickelt mit digitalem Zwilling neue Konzepte zur Wassernutzung

    Das Hermann-Föttinger-Institut im Fachgebiet Fluidsystemdynamik an der TU Berlin entwickelt Strategien zur effizienten Wasser- und Abwasserwirtschaft. Dazu setzt das Institut auf eine mit Siemens-Digitalisierungskomponenten ausgestattete Pumpenstation als Versuchsumgebung. Die hier entwickelten Konzepte lassen sich schnell auf reale Anlagen übertragen und mittels digitalen Zwillings lässt sich das komplexe Thema der Digitalisierung einfach und erlebbar vermitteln – insbesondere für die Mitarbeiter in den Anlagen vor Ort und im Bereitschaftsdienst. 


    Download: Download Gesamt ZIP 3 MB
    Download Bilder
    weg-zu-wasser-4-0-1.jpg
    2362x1575px | 754 kB
    weg-zu-wasser-4-0-2
    2362x1575px | 755 kB
    weg-zu-wasser-4-0-2.jpg
    2362x1575px | 755 kB
    weg-zu-wasser-4-0-3.jpg
    2362x1575px | 1 MB
    weg-zu-wasser-4-0-4.jpg
    1403x851px | 212 kB


    Glasindustrie 4.0 – Digitale Zwillinge, Industrial Edge und künstliche Intelligenz heben Potenziale

    Die Glasbranche profitiert wie viele Industrien bereits seit längerem von Industrie 4.0 und Digitalisierungslösungen. Zentrales Element ist der digitale Zwilling. Ob für Green- oder Brownfield-Anlagen – das Grundprinzip basiert immer auf einem durchgängigen Konzept des digitalen Zwillings von Produkt, Produktion und Performance. Siemens bietet hierzu sowohl die nötigen Hard- und Softwarekomponenten als auch mit dem „Digitalization Consulting“-Ansatz die entsprechenden Services. Abgerundet wird das Angebot durch Industrial Edge und die aktuellen sowie künftigen Möglichkeiten der künstlichen Intelligenz (KI).


    Download: Download Gesamt ZIP 638 kB
    Download Bilder
    2020-06-15-glass-industry-4-0.jpg
    4320x2835px | 750 kB


    Die Sonne präzise im Fokus – Hitzeschutz des größten Solar-Teleskops der Welt mit Siemens-Software realisiert

    Auf der pazifischen Insel Maui wurde kürzlich das Daniel K. Inouye Solar Telescope (DKIST) in Betrieb genommen. Das 41,5 Meter hohe Teleskope ist weltweit das größte seiner Art und ermöglicht es Wissenschaftlern, die Sonnenoberfläche mit nie dagewesener Präzision zu beobachten. Eine große Herausforderung im Design des DKIST bestand darin, die durch den Fokus auf die Sonne absorbierte Wärmeenergie möglichst gering zu halten. Für eine spezielle Vorrichtung zur Hitzeabsorption setzt Aavid Thermacore, der beauftragte Spezialist für Wärmetechnologie, auf Lösungen aus dem Portfolio von Siemens Digital Industries Software. Damit ist es möglich, die Wärmeenergie von 2,5 Megawatt pro Quadratmeter auf 300 Watt zu reduzieren. Zudem konnten die Ingenieure sicherstellen, dass die entstehende Hitze keinen Einfluss auf die Qualität der Bilder nimmt. 


    Download: Download Gesamt ZIP 8 MB
    Download Bilder
    MS20_DISW_SolarTelescopeSimcenterStarCCM+_1.jpg
    1134x900px | 2 MB
    MS20_DISW_SolarTelescopeSimcenterStarCCM+_2.jpg
    1701x1137px | 1 MB
    MS20_DISW_SolarTelescopeSimcenterStarCCM+_3.jpg
    1181x753px | 1 MB
    MS20_DISW_SolarTelescopeSimcenterStarCCM+_4.jpg
    1134x684px | 963 kB
    MS20_DISW_SolarTelescopeSimcenterStarCCM+_5.jpg
    1181x662px | 2 MB
    MS20_DISW_SolarTelescopeSimcenterStarCCM+_6.jpg
    1181x604px | 2 MB
    MS20_DISW_SolarTelescopeSimcenterStarCCM+_7.jpg
    678x462px | 66 kB


zurück

Contact

Ursula Lang

Digital Industries

Gleiwitzer Str. 555
90475 Nuremberg
Germany

+49 (911) 895-7947